Häuser aus Holz und Weiden

  • Großes Pfahlhaus - nuas® Häuser aus Holz und Weiden

nuas® NaturSpielRaum Elemente – kleine Paradiese für Kinder – für eine kindgerechte Entwicklung – an Kindergarten und Schule – individuell in Ihre Spiellandschaft integriert – die große Welt in kleinen Häusern spielen – Handwerkerhaus – Gipfelhaus – Werkstatthaus – Plattformhaus – Übergang zur Seillandschaft – Nurdachhaus – Weidenlaube – Weidentunnel – Zauberbaun Weide

Häuser aus Holz und Weiden

„Wenn für die Menschen allgemein gilt: Das Haus ist unser erstes All, ein Kosmos in der vollen Bedeutung des Wortes.“ *, dann heißt das für die Entwicklung der kindlichen Persönlichkeit:
“Kinder sind in Räumen elementar verwurzelt, sie brauchen Räume, in denen sie stimmungsmäßig geborgen sind, Räume, in denen sie sich orientieren können, Räume, in denen sie ihre eigene Identität entwickeln können.“ **

Frei-Räume zur Entwicklung der Kinder

nuas® Spielhäuser bieten Kindern Frei-Räume an. Hier können sie unabhängig von erzieherischen Eingriffen der Erwachsenen ihre eigene Sicht der sozialen und ökologischen Vorgänge erspielen. Sie können sich in fiktive Gestalten verwandeln, sich in alltägliche Praktiken wie Kochen, Backen, Putzen und Essen einüben, in die Rollen von anderen Kindern und Erwachsenen schlüpfen, gesammelte Materialien legen, sortieren, verarbeiten und “verkaufen“…

Langlebige Spielhäuser aus Robinie und Lärche

nuas® Spielhäuser aus Robinien– und Lärchenholz sind langlebig und wetterfest. Sie haben regenfeste Dächer, was für viele Spielhäuser leider nicht selbstverständlich ist. Sie ermöglichen Spielen auf festem Boden (Nurdachhaus, Drive-In…) oder in luftiger Höhe (Gipfelhaus, Stelzenhaus…). Sie werden immer in die Spiellandschaft integriert, denn dies steigert ihren Spielwert für die Kinder enorm.

Spielhäuser – Veränderungen erwünscht

„Der Aufbau der (…) Spielhäuser, bedeutet aber nicht, einen fix und fertigen Spielraum herzustellen, an dem zukünftig nichts mehr verändert (…) werden kann und darf.” ***
Veränderungen können im Innenbereich mit Karton, Holzmaterialien und Farben ebenso geschehen wie im Außenbereich mit vielen weiteren Materialien. Drinnen wie Draußen eigenen sich besonders Kessel, Pfannen, Siebe, große Löffel, Decken, Baumabschnitte, Dachlatten(-stücke), Werkzeuge, Kisten, Kannen, Körbe… Die Kinder werden die Räume weiter entwickeln zu Kaufläden, Werkstätten, (Pferde)-Ställen, Burgen, Feuerwehrstationen…

Hier finden Sie unsere Referenzprojekte mit Spielhäusern aus Holz und Weiden.

wie es weiter geht…  

Sie haben Fragen? Antworten bekommen Sie hier:  Kontakt

*Quelle: Gaston Bachelard: Poetik des Raumes. Fischer Taschenbuchverlag, 1975, S.36
** Quelle: Richard Wagner: Naturspielräume gestalten und erleben. Ökotopiaverlag, 2001, S. 30
*** Quelle:Richard Wagner: Naturspielräume gestalten und erleben. Ökotopiaverlag, 2001, S. 31